Archiv für Juni 2015

Diese Miniserie verschlinge ich gerade mit meinen Augen.

Ein Beitrag zum Themengebiet Essen., geschrieben am 22. Juni 2015 von Thomas.

Der Zauberlehrling. Simsalabim.

Ein Beitrag zum Themengebiet Essen., geschrieben am 12. Juni 2015 von Thomas.

Mal schnell was in der Küche zaubern. Das kann ich nicht. Also muss ich ständig essen gehen. Dann mal los.

Erstaunliche 342 Freunde hat laut einer Studie der durchschnittliche User bei Facebook. Habe ich im übrigen nicht. Stattdessen möchte ich lieber im Jahr so oft essen gehen. Und das war schon immer so. Das ich das zur Zeit nicht schaffe, das liegt an Theo, aber das ist nun wieder ein ganz anderes Thema. Essen ist die soziale Aktivität, die ich am liebsten mag. Am besten auf großer Bühne, also in einem Restaurant, das durch seine Atmosphäre, seinen Service und seine Küche besticht. Also rundum. Davon gibt es in Hannover leider zu wenig. Und neue Läden kommen auf diesem Niveau zu wenige hinzu.

Eine große Außnahme von dieser lokalen Regel ist Der Zauberlehrling. Seit mehr als drei Jahren lüften Roderick von Berlepsch und sein Ensemble in der Südstadt an jedem Tag in ihrem architektonisch reizvollen Theater das Tuch über dem Zylinder und zaubern ihren Gästen eben eine dieser großartigen Bühnen rund ums Essen und Trinken. Für tiefgehende Gespräche und, wer mag, für wundervolle Lästereien. Sein oder nicht sein, das ist hier nur eine der Fragen.

Eine weitere ist, was gibt`s denn eigentlich zu essen? Neue deutsch-niedersächsische (!) Küche mit Produkten aus der Region und deutschen Weinen. Das ist das Konzept. Wir sind mittags da, das geht erst seit Oktober letzten Jahres, und wählen aus der komprimierten Karte Gazpacho (!) mit Knoblauchbrot. Die kalte Tomatensuppe kommt wirklich gut daher, frisch, das Brot ist fein geröstet, dazu eine sehr stimmige und schöne Aioli (!). Im Hauptgang erwärmen wir uns für Gambas (!) auf schwarzem Risotto (!) mit grünem Spargel. In dieser Kombination gut gemacht, alles auf den Punkt zubereitet, besonders (der oder) das Risotto ist köstlich, die Konsistenz überragend, das haben wir lange schon nicht mehr so gut gegessen.

Wer sich zu recht fragt, was gab es denn zu trinken, den wollen wir natürlich nicht enttäuschen. Zu unseren Gängen wählten wir diesmal aus den offenen Weinen aus. Zur Vorspeise einen kräftigen Weissburgunder von Bender von der Mosel. Zum Hauptgang einen Cabernet Sauvignon von Oldenburg aus Südafrika (!). Spaß im Glas, lässig, gut zu den jeweiligen Gängen zu trinken und kein bisschen kompliziert. Man könnte natürlich auch sagen: zauberhaft!

(Dieser Artikel erschien in »Hannover geht aus«, Ausgabe Sommer 2015. Jetzt am Kiosk!)

IMG_0951 2

So isses. Ganz oft. Von klonblog.com.

Ein Beitrag zum Themengebiet Arbeiten., geschrieben am 5. Juni 2015 von Thomas.

terrible-client-emails2

terrible-client-emails4

terrible-client-emails


  • Twitter
  • Google +
  • Facebook
  • LinkedIn
  • MySpace
  • Flickr